Abgeschlossene Projekte

2012

Frauengruppe in Kurigram

NETZ e.V.: Produktivkapital für verarmte Frauen in Bangladesch Der Wetzlarer Verein NETZ – Partnerschaft für Entwicklung und Gerechtigkeit e.V. hat sich auf die Entwicklungszusammenarbeit mit Bangladesch spezialisiert. Gemeinsam mit lokalen, nichtstaatlichen Organisationen setzt er sich vor Ort für weniger Armut und mehr Gerechtigkeit ein. weiter lesen

2011

Wohn- und Therapiezentrum

Erich-Kästner-Kinderdorf: Geländer für Wohn- und Therapiezentrum Das Erich-Kästner-Kinderdorf im unterfränkischen Oberschwarzach wurde 1974 mit persönlicher Zustimmung seines berühmten Namenspatrons gegründet. Das heilpädagogisch-therapeutische Kinderheim beherbergt in fünf Kinderdorffamilien rund 60 betreuungsintensive Kinder, die aus vielfältigen Gründen nicht in ihrer Herkunftsfamilie leben können. ALTERNAID hat die Kosten für die unerwartet vom Bauamt geforderten Treppen- und Fenstergeländer im Haupt- und Nottreppenhaus übernommen und so zur rechtzeitigen Bauabnahme und Bezugsfertigkeit beigetragen.  weiter lesen

2010

Dorfleben der Adivasi

Child Guidance Centre: Bau von Toilettenanlagen
Um die Lebensqualität der Bevölkerung zweier Dörfer im ländlichen Bezirk Guntur in Andhra Pradesh zu verbessern finanziert Alternaid über den indischen Verein Child Guidance Centre den Bau von 200 Toilettenanlagen und sorgt durch Schulungen dafür, das Bewusstsein der Menschen dort für die Wichtigkeit einer gründlichen Hygiene und die Benutzung sanitärer Anlagen zur Vermeidung von Krankheiten zu wecken.  weiter lesen

2009

Waisenmädchen

Pallium e.V.: Baby Haven für AIDS-Waisen in Namibia: Der Förderverein Pallium e.V. wurde im Jahr 2004 von Studierenden und Mitarbeitern des Instituts für Soziologie der Justus-Liebig-Universität Gießen gegründet. Dort besteht seit rund zwanzig Jahren ein Lehr- und Forschungsschwerpunkt zum Thema "Südliches Afrika". Aus Forschungen zu sozialen Ursachen und Folgen von HIV und AIDS entstand eine konkrete Zusammenarbeit mit verschiedenen Hilfsprojekten vor Ort. weiter lesen

2008 / 2009

Familie mit Wasserbüffel

Lotus Hilfsprogramme e.V.: Wasserbüffel für philippinische Ureinwohner
Der gemeinnützige Verein Lotus Hilfsprogramme e.V. engagiert sich für Not leidende Menschen in Südostasien. Der geografische Schwerpunkt der Tätigkeit liegt auf den Philippinen, konkret auf der Hauptinsel Luzon. Hier leiden insbesondere die philippinischen Ureinwohner, die Aeta, noch immer unter den verheerenden Folgen des Pinatubo-Ausbruchs im Jahr 1991. Entstanden als Privatinitiative des Tauchsportfans Heinrich Treutner, zählt der Verein inzwischen über 60 Mitglieder. Diese tragen die anfallenden Reise- und Verwaltungskosten selbst, sodass alle Spenden ungemindert den Projekten vor Ort zugutekommen.  weiter lesen

2008 / 2009

Hausbau in Guatemala

Xela Guatemala: Häuserbau für arme Familien
Hierbei handelt es sich um ein Nothilfe-Projekt nach dem Hurrikan "Stan", bei dem Häuser von Familien in Xela wieder aufgebaut werden sollen, die von "Stan" zerstört wurden. Familien, die mit ihren Kindern im Projekt integriert sind, verbessern in gemeinsamer und gegenseitiger Selbsthilfe ihre Wohnsituation.  weiter lesen