Über uns

ALTERNAID Stiftung für Menschen in Not ist eine gemeinnützige private Stiftung, die 2007 von dem Inhaber der Firma Alternate Computerversand GmbH, gegründet wurde. Die Alternate-Mitarbeiter sind an der Stiftungsarbeit aktiv beteiligt.

2005: Die Tsunami-Katastrophe rüttelt auf...

Vorläufer der heutigen Stiftung war ein firmeninternes Hilfsprojekt unter dem Titel "ALTERNATE hilft", das im Frühjahr 2005 spontan angesichts des verheerenden Tsunamis in Südostasien entstand. ALTERNATE hatte sich schon seit Jahren mit Spenden karitativ engagiert. Die unfassbaren Eindrücke der Flutkatastrophe lieferten dann den Anstoß zu einem kontinuierlichen und gemeinsamen Engagement von Geschäftsführung und Mitarbeitern.

Die ersten großen Hilfsorganisationen hatten inzwischen bereits ihre Spendenaufrufe gestoppt: Die weltweite Hilfsbereitschaft war so hoch, dass erheblich mehr zweckgebundene Spenden eingingen, als in den Tsunami-Gebieten effizient eingesetzt werden konnten. Auch vor diesem Hintergrund beschlossen wir, uns künftig auch in anderen Notregionen der Welt zu engagieren, die angesichts der Tsunami-Katastrophe aus dem Blickfeld geraten waren.

ALTERNAID hilft Helfern

Aber wie? Schnell war klar, was wir nicht wollten: anonyme Geldspenden an große Hilfsorganisationen mit unübersichtlichem Verwaltungsapparat überweisen. Unsere Hilfe sollte die Betroffenen vielmehr schnell, unbürokratisch und in voller Höhe erreichen. Daher entschieden wir, gezielt und in persönlichem Kontakt bereits bestehende, kleinere Hilfsprojekte zu unterstützen. Unter dem Prinzip "Hilfe zur Selbsthilfe" konzentrieren wir uns vor allem auf Projekte, die sich um die hilflosesten aller Menschen kümmern: Kinder.

Gemeinschaftliches Mitarbeiterengagement

Die – keineswegs einfache – Auswahl geeigneter Partnerprojekte erfolgt gemeinschaftlich in der Projektgruppe, auch die Vorschläge selbst stammen von ALTERNATE-Mitarbeitern. Damit endet der persönliche Einsatz jedoch nicht: Die verantwortlichen Mitarbeiter besuchen die betreuten Hilfsprojekte auch an ihrem Standort, um die Arbeit sowie die betreuenden und die betreuten Menschen vor Ort kennenzulernen.

Ausführliche Informationen zu den von uns unterstützten Projekten finden Sie hier.